Von Yunnan nach Laos

Reiseprogramm
 
Einmalige Reise, die Sie an entlegene Orte in Südostasien führt. Mit Yunnan, das als landschaftlich reizvollstes Gebiet Chinas gilt, und mit Nord-Laos, der Wiege der laotischen Kultur, besuchen Sie zwei absolute Highlights. Nicht nur Naturliebhaber, sondern auch Kulturinteressierte werden auf Ihre Kosten kommen. Und nicht zu vergessen ist die fantastische Küche Yunnans, die als die beste Chinas gilt. Wer das Ursprüngliche und Unberührte Südostasien sucht, ist hier genau richtig. Diese Reise ist absolut einmalig und nur bei Prime Travel Asia buchbar. 
 
Tag 1: Kunming: Besuch eines Mongolischen Dorfes (F,M)
Am Morgen Fahrt in Richtung Jian Shui. Unterwegs halten Sie in Xingmeng, dem einzigen Mongolischen Dorf in Yunnan, dessen Bewohner direkte Nachfahren der einst hier stationierten Truppen Kublai Khans sind. Mittagessen in einem lokalen Restaurant. Bei Tonghai erkunden wir den Xiu Shan Berg welcher mit einer interessanten Ansammlung von Tempeln und Pagoden aus verschiedenen Dynastien aufwartet. Weiterfahrt nach Jian Shui. Am späteren Nachmittag besuchen Sie den eindrücklichen Konfuzius Tempel mit seinen lieblichen Gärten sowie zahlreichen Tempeln und Pavillons. Gegen Abend Rundgang durch Jianshui, dabei besuchen Sie auch das gut erhaltene alte West Tor der Stadt aus dem 15. Jahrhundert. 
Übernachtung in Jianshui. 
 
Tag 2: Besichtigung der Schwalbenhöhle (F,M)
Am Morgen besuchen Sie das geschichtsträchtige, traditionellen Haus der einst wohlhabenden Familie Zhu aus der Qing Dynastie im Herzen der Altstadt. Anschliessend Fahrt zur „Doppelten Drachenbrücke“ aus der Qing Dynastie, welche sich mit 18 Bogen  über ein, mittlerweile ausgetrocknetes Flussbett spannt. Anschliessend Weiterfahrt zum traditionellen Zhang Dorfes Tuanshan, welches mit einer einmaligen, gut erhaltenen Holzarchitektur aufwartet. Mittagessen in Jianshui. Am Nachmit-tag Fahrt in Richtung der faszinierenden Reisterrassen von Yuanyang. Unterwegs legen wir einen Halt bei den Schwalben-höhlen ein, welche sich ca 20 km ausserhalb von Jianshui befinden. Über Millionen von Jahren schuf der Lu Fluss dieses eindrückliche Höhlensystem. Im Frühling und im Sommer nisten jeweils hunderttausende von Schwalben in den Höhlen; daher auch der Name Schwalben-Höhle. Weiterfahrt durch schöne Landschaften nach Xinje, dem Ausgangspunkt zu den spekta-kulären Reisterrassen. 
Übernachtung in Yuanyang. 
 
Tag 3: Besuch der Reisterrassen (F,M)
Frühaufsteher erleben bei schönem Wetter einen unvergesslichen Sonnenaufgang über den Reisterrassen. Im Juni 2013 wurden die Reisterrassen von Yuanyang auf die Liste der UNESCO Weltnaturerben aufgenommen. Wenn möglich Besuch eines farbenfrohen Marktes in der Umgebung, wo Angehörige der Yi, Lisu und Hani Ethnien in ihren traditionellen Kostümen ihre Einkäufe tägigen. Am Nachmittag unternehmen Sie eine 2-stündige Wanderung (Als Alternative zur Wanderung kann auch ein Hani Dorf in der Umgebung besucht werden) mit atemberaubender Aussicht auf die Reisterrassen und die umliegenden Dörfer. Rückfahrt nach Xinjie.
Übernachtung in Xinje.
 
Tag 4: Atemberaubende Landschaft (F,M)
Die heutige, etwas längere Fahrt geht durch atemberaubende Landschaft in südlicher Richtung durch die Ailao Berge, vorbei an eindrücklichen Reisterrassen sowie zahlreichen Dörfern der ethnischen Gruppen der Hani, Yi sowie Miao. Mittagessen in Luchun. Unterwegs ergeben sich zahlreiche Fotogelegenheiten. Wir erreichen Jiangcheng am späten Nachmittag. Jiangcheng ist Teil vom Honghe Hani-Yi Autonomen Gebiet und wird vor allem von Angehörigen der Hani bewohnt.
Übernachtung in einem einfachen Hotel in Jiangcheng. 
 
Tag 5: Das berühmte Teeanbau-Gebiet Chinas (F,M)
Über die kürzlich ausgebaute Strasse geht die Fahrt in südwestlicher Richtung, parallel zur Laotischen Grenze welche nur einen Steinwurf entfernt ist. Die Gegend ist eine der bedeutendsten Teeanbau-Gebiete von ganz China. Unter anderem wird hier auch der Pu’er Tee angebaut, welcher im Westen mehr und mehr an Bekanntheit und Beliebtheit geniesst.  Unterwegs gibt es garantiert wieder einige schöne Fotogelegenheiten. Nach einer 3.5 stündigen, abwechslungsreichen Fahrt erreichen wir Menglun. Wir beziehen die Zimmer im Anantara Resort. Der Rest des Tages steht zur freien Verfügung. Nach den relativ einfachen Unterkünften der letzten paar Tage werden Sie den Komfort des Hotels bestimmt zu schätzen wissen! Übernachtung in Menglun.
 
Tag 6: Entdecken Sie die Stadt Menglun/Mengla (F)
Menglun befindet sich 75 km südöstlich von Jinghong am Ufer des Luosuo Flusses, einem Zufluss des Lancang Jiang (Mekong). Die Hauptattraktion von Menglun ist der wunderbare, über 900 ha grosse Tropische Garten, welcher sich auf der anderen Seite des Luosuo Fusses befindet.  Der Tropische Garten von Menglun wurde im Jahre 1959 gegründet und beinhaltet  über 8000 verschiedene Arten von tropischen Pflanzen. In einem kleinen Museum wird einem die „Funktion“ eines Regenwaldes anschaulich vor Augen geführt. Am Morgen Besuch des Botanischen Gartens. Der Nachmittag steht zur freien Verfügung. Geniessen Sie den tollen Ausblick auf den Luoso Fluss während Sie im hoteleigenen Pool eine Runde schwimmen, oder entspannen Sie sich bei einem kühlen Drink an der Hotelbar. 
Übernachtung in Menglun.
 
Tag 7: Weiterreise nach Laos (F,M)
Um ca. 10.00 Uhr verlassen wir Menglun und fahren in 3 Stunden zur Grenze nach Mohan. Nach Erledigung der Grenzformalitäten wartet der Laotische Guide auf Sie. Sie fahren durch die herrliche Landschaft von Nord-Laos bis nach Luang Namtha. Die beschauliche Stadt Luang Namtha befindet sich am Ufer des Namtha Flusses inmitten der bewaldeten Gebirgslandschaft in der nordwestlichen Ecke von Laos. 
Übernachtung im Boatlanding Guesthouse.
 
Tag 8: Besichtigung der Tham Eng Höhle (F, M)
Wählen Sie Ihre halbtägige Aktivität von heute Vormittag: Gemütliche Bootsfahrt mit einem traditionellen Boot flussaufwärts durch die herrliche Landschaft oder eine Mountainbike tour in der Umgebung von Luang Namtha. Pick-nick Mittagessen ist inbegriffen. Nachmittags Fahrt von Luang Namtha nach Houay Xay über Vieng Phouka, wo wir die berühmte Tham Eng Höhle (wenn es die Zeit erlaubt) besuchen. Ankunft in Houay Xay am späten Nachmittag. 
Übernachtung in Houay Xay.
 
Tag 9: Bootsfahrt auf dem Mekong Fluss (F,M)
Am Morgen besteigen Sie unser komfortables Boot für die herrliche Bootsfahrt flussabwärts auf dem Mekong Fluss in Richtung Pak Beng, unserem heutigen Tagesziel. Mit 4350km ist der Mekong Fluss der 11.längste Fluss der Welt und der einzige Fluss Asiens, welcher durch 6 Länder fliesst. Wir legen einen kurzen Halt in Pak Tha ein, wo der Kapitän die Bootspapiere in Ordnung bringt. Auf unserer Fahrt nach Pak Beng besuchen wir ein Dorf am Fluss, wo Sie einen guten Einblick in das Leben der einheimischen Bevölkerung erhalten. Mittagessen an Bord.  Am Nachmittag führt unsere Bootsfahrt durch die herrliche Berglandschaft von Nord Laos, entlang eindrucksvoller Karstformationen und vorbei an zahlreichen Dörfern, von denen die meisten nur auf dem Wasserweg erreichbar sind. Wir erreichen Pak Beng im späten Nachmittag. Übernachtung in einem schönen Hotel in Pakbeng.
 
Tag 10: Bootsfahrt auf dem Mekong Fluss (F,M) 
Um 08:00 Uhr verlässt das Boot Pakbeng für unsere Weiterfahrt flussabwärts auf dem Mekong Fluss in Richtung Luang Prabang. Entspannen Sie sich bei einer Tasse Tee während Sie die herrliche Flusslandschaft in beschaulichem Tempo vorbeiziehen lassen. Unser kompetenter Guide wird Ihnen dabei gerne mehr Informationen über Land und Leute erzählen. Das Mittagessen wird wiederum an Bord serviert. Am Nachmittag machen wir einen Stopp, um die berühmten Pak Ou Höhlen (Tham Ting) und die tausenden von Buddhastatuen im Inneren zu besuchen. Gegen 17:00 Uhr legt unser Boot in Luang Prabang an. Transfer vom Pier zu Ihrem Hotel.
Übernachtung in Luang Prabang.
 
Tag 11: Entdecken Sie die Altstadt von Luang Prabang (F,M)
Luang Prabang befindet sich im nördlichen Zentral-Laos am Zusammenfluss der beiden Flüsse Mekong und Nam Khan. 1995 wurde die Altstadt von Luang Prabang auf der Liste der schützenswerten Weltkulturgüter aufgenommen und steht seither unter dem Schutz der Unesco. Die zahlreichen goldenen Tempel, die alten französischen Kolonialbauten, die lieblichen Naturlandschaften sowie die lockere und entspannte Art der Leute verleihen dieser ehemaligen Königsstadt einen ganz besonderen Charme, welchem man sich als Besucher nur schwer entziehen kann. Mit einem landestypischen „Tuk Tuk“ machen wir am Morgen eine Erkundungstour durch Luang Prabang. Wir besuchen den geschäftigen Morgenmarkt und fahren danach zum wohl schönsten und grössten Kloster von Luang Prabang, dem Wat Mai. Das Kloster Wat Mai wurde gegen Ende des 18. Jahrhunderts von König Anourout erbaut und diente hauptsächlich als Residenz für die königliche Familie. 
Es erhielt den heutigen Namen nach der Restaurierung, die im Jahre 1821 von König Manthathourat angeordnet wurde. Das auffälligste Merkmal des Tempels sind die vergoldeten Reliefplatten der vorderen Fassade.
Die Tafeln erzählen die Geschichte der höchsten Inkarnation des Buddha - Vessentara. Anschliessend besuchen wir das Nationalmuseum, welches im ehemaligen Königspalast (Haw Kham) untergebracht ist.  Nebst anderen kulturellen Schätzen beherbergt das Nationalmuseum auch den prächtigen königlichen Thron aus dem Lane Xang Reich. Nach dem Museumsbesuch fahren wir weiter mit unserem „Tuk Tuk“ zum Wat Visoun. Dieser Tempel wurde während der Regierungszeit von König Visounarat um 1520 errichtet und beherbergt heute eine Sammlung von Bhuddastatuen und religiösen Artefakten aus dem 14. Jahrhundert. Übernachtung in Luang Prabang.
 
Tag 12: Verlängerung oder Weiterreise (F)
Transfer zum Flughafen oder individuelle Verlängerung in Luang Prabang. 
 
Für eine Beratung und Preisanfragen steht Ihnen unser Team sehr gerne zur Verfügung.

Druckversion mit allen Informationen:
PDF Datei herunterladen


Twitter