Klassische Vietnam Reise

Reiseprogramm
 
Tag 1: Saigon
Ankunft in Saigon und danach Transfer zum Hotel. 
Übernachtung in Saigon.
 
Tag 2: Saigon (F)
Besichtigung in Saigon und Cholon das Chinesische Viertel.
Die lebhafte Metropole Saigon strotzt nur so vor Energie, Aktivität und Bewegung. Wo man auch hinsieht, sieht man das Zusammentreffen von traditionellem und modernem Leben. Beginnen Sie mit einer Tour durch das historische Zentrum, spazieren Sie durch die Dong Khoi-Strasse, die einst als Rue Catinat bekannt war, die wichtigste Einkaufsstrasse und das Herz des alten kolonialen Saigon. Sie kommen an Wahrzeichen im klassisch-europäischen Stil vorbei wie dem verzierten Rathaus (Hotel de Ville), dem alten Opernhaus (beide sind nur von aussen zu besichtigen) und statten der neo-romanischen Notre Dame-Kathedrale und dem Zentralen Postamt einen Besuch ab. 
Tauchen Sie im Anschluss mit einer Tour durch den Einheitspalast in die moderne Geschichte ein. Dieses Gebäude im Stil der 60er Jahre, der ehemalige Unabhängigkeitspalast des südvietnamesischen Präsidenten, wurde am 30. April 1975 von Panzern gestürmt, was den Fall Südvietnams markierte. Er wurde in seinem ursprünglichen Zustand erhalten, und die Original-Panzer sind nach wie vor bei den Eingangstoren zu besichtigen. Es geht weiter zum erschütternden Museum der Kriegsüberreste, das die Qualen des langen Vietnamkrieges umfangreich dokumentiert. Im Innern befinden sich detaillierte Fotoausstellungen, im Aussenbereich eine Sammlung von Panzern, Flugzeugen und Waffen. Dieses Museum, ist eine beeindruckende Erfahrung, wird garantiert starke Emotionen hervorrufen. Besuchen Sie dann die Jadekaiser-Pagode, eine von Saigons interessantesten Pagoden.
Begeben Sie sich am Nachmittag hinaus nach Cholon (Chinesisches Viertel). Erkunden Sie die Highlights dieses faszinierenden Gebiets, angefangen mit einer Tour zu Fuss von der Tran Hung Dao-Strasse durch die Märkte Nguyen Trai und Soai Kinh Lam (Grosshandelsmarkt für Kleidung) und besuchen Sie die Cha Tam-Kirche. Setzen Sie Ihren Weg zur Thien-Hau-Pagode fort, die von der kantonesischen Gemeinde erbaut wurde und der himmlischen Göttin geweiht ist. Beenden Sie die Tour am zentralen Ben-Thanh-Markt, wo Händler ein riesiges Angebot an Waren und Kunsthandwerk feilbieten, die für jeden Geschmack etwas bieten.
Übernachtung in Saigon.
 
Tag 3: Saigon (F)
Ausflug nach Ben Tre mit einer Bootsfahrt auf dem Mekong. 
Heute  fahren Sie nach nach Ben Tre, um eine Bootsfahrt auf dem Mekong zum Vam Xep-Kanal zu machen, wo lokales Kunsthandwerk und Kokosnuss-Süsswaren produziert werden. Lassen Sie sich Saisonfrüchte schmecken und kommen Sie in den Genuss einer Vorführung traditioneller Lieder sowie der Gelegenheit, das örtliche Leben zu verfolgen. Machen Sie eine kurze Fahrt auf einem motorisierten Karren zu einem ortstypischen Haus und probieren Sie hausgemachten Honigtee. Fahren Sie mit dem Sampan weiter durch die kleinen Kanäle, um das Alltagsleben der Einheimischen am Flussufer zu beobachten, wobei Sie einige Zwischenstopp zum entspannten Spazieren machen.
Übernachtung in Saigon.  
 
Tag 4: Saigon - Danang (F)
Transfer zum Flughafen von Saigon, mit einem anschliessenden Flug nach Danang. 
Der Nachmittag steht zu freien Verfügung. 
Übernachtung in Danang.
 
Tag 5: Danang – Hoi An (F)
Reisen Sie nach My Son, das frühere religiöse Zentrum des Königreichs von Champa, einer hochentwickelten Zivilisation, die diese spezifische Region vom 4. bis zum 13. Jahrhundert beherrschte. Heute sind alles, was davon geblieben ist, fünf archäologische Stätten aus verschiedenen Perioden inmitten von wunderschönen grünen Hügeln und Strömen. Nach einem kurzen Besuch im Besucherzentrum für einen Überblick über die Geschichte und Kultur der Cham besuchen Sie auf bewaldeten Pfaden eine Ruine nach der anderen.
Auf dem Landweg von Danang nach Hoi An reisen Sie vorbei am Marmorgebirge und kleinen Dörfern in Richtung Süden.
 
Tag 6: Hoi An (F)
Besichtigung in Hoi An mit einer Bootsfahrt auf dem Thu Bon. 
Die hervorragend erhaltene Händlerstadt Hoi An wurde 1999 zum UNESCO-Welterbe erklärt. Ihre bunten Ladenhäuser und Tempel spiegeln ein vielfältiges Erbe wieder, das auf das 16. und 17. Jahrhundert zurück datiert, als es ein wichtiger Hafen für westliche, chinesische und japanische Händler war. Heute ist die Stadt ein florierendes Zentrum traditionellen Handwerks und ein Einkaufsparadies, das man am besten zu Fuss erkundet. Spazieren Sie durch die gepflasterten Strassen, vorbei an niedrigen Gebäuden mit Ziegeldächern, den geschäftigen Markt im Stadtzentrum und den kleinen Hafen, wo bunt bemalte Boote vor Anker liegen. Die Tour zu Fuss beinhaltet einen Besuch in einem privaten Haus, wo Mitglieder derselben Familie seit Jahrhunderten ununterbrochen in traditioneller Einrichtung zusammenleben, zu einer der Familienkapellen, die von bekannten Händlern oder Beamtenfamilien als Zentren zur Ahnenverehrung errichtet wurden und dann zu einer typischen Pagode im chinesischen Stil oder einer Versammlungshalle. Es geht weiter zum Sa-Huynh-Museum, das nahe der japanischen überdachten Brücke gelegen ist und Ausstellungen aus der frühesten Periode von Hoi Ans Geschichte beherbergt. Besuchen Sie einen Kunsthandwerksbetrieb in Hoi An, wo regionale Produkte von der Industrie selbst hergestellt werden. Gehen Sie schliesslich weiter zur berühmten Japanischen überdachten Brücke, die 1593 von der japanischen Gemeinde von Hoi An erbaut wurde, um die Stadt mit dem chinesischen Quartier auf der anderen Seite des Stroms zu verbinden.
Gehen Sie am Nachmittag an Bord eines örtlichen Boots und fahren Sie den Thu Bon entlang, wobei Sie die unberührte Landschaft geniessen, und machen Sie Halt, um ein Töpferdorf und ein Schnitzer Dorf zu besuchen, bevor Sie zum Hafen von Hoi An zurückkehren.
Übernachtung in Hoi An. 
 
Tag 7: Hoi An – Danang - Hue (F)
Auf dem Landweg geht es heute von Hoi An über Danang nach Hue. 
Fahren Sie auf malerischen Gebirgsstrassen mit spektakulärem Ausblick auf die Küste von Hoi An nach Hue. Zu den Highlights auf dem Weg gehören der dramatische Hai Van-Pass, die obere Grenze zwischen den Klimazonen von Nord- und Südvietnam; Lang Co, ein hübscher Strandabschnitt, der sich zwischen einer klaren blauen Lagune und dem Ostvietnamesischen Meer nach aussen wölbt, sowie die grosse Küstenstadt Danang.
Das Marmorgebirge besteht aus 5 Steinhügeln, einst Inseln, die aus Marmor bestehen. Jeder Hügel, so sagt man, steht für eines der fünf Elemente des Universums. Der grösste und bekannteste, Thuy Son, hat eine Reihe natürlicher Höhlen, in denen im Laufe der Jahrhunderte buddhistische Heiligtümer gebaut wurden als die Champa über dieses Gebiet herrschten, wurden genau diese Höhlen als Schreine genutzt.
Besuch des Cham Museums
Das Cham-Museum beherbergt die wohl beste Sammlung von Cham-Kunst auf der ganzen Welt. Es gibt über 300 Artefakte im Museum, von denen viele auf das 4. Jahrhundert zurückdatieren. Es gibt wunderschöne Skulpturen, die die 1000-jährige Cham-Periode widerspiegeln.
Sehenswürdigkeiten in der alten Kaiserstadt
Im Herzen von Hue befindet sich die Kaiserliche Zitadelle, ein gewaltiger Komplex, der im frühen 19. Jahrhundert erbaut wurde und der Verbotenen Stadt in Peking nachempfunden ist. Die ursprünglichen Mauern erstreckten sich über 10 km und waren von einem breiten Graben umgeben. Heute sind die meisten Gebäude durch Bomben im Vietnamkrieg zerstört, aber die verbleibenden Monumente bieten einen faszinierenden Einblick in das Leben am Hof der Nguyen-Dynastie. Nähern Sie sich der Stadt, wobei Sie den eindrücklichen Fahnenturm passieren, an dessen Spitze stolz eine riesige vietnamesische Fahne weht, zum imposanten Ngo Mon-Tor, dem Haupteingang zum Kaiserpalast. Betreten Sie einen Bereich mit weitläufigen Häfen und friedlichen Lotusteichen und spazieren Sie durch den Dien-Tho-Palast, wo die Königinmutter lebte. Besuchen Sie den Thai-Hoa-Palast, die prächtig verzierte Empfangshalle, die Mandarin-Säule und die ursprünglichen Urnen der Neun Dynastien, um nur einige zu nennen. 
Übernachtung in Hue. 
 
Tag 8: Hue (F,M)
Ausflug zum Dorf Thuy Bieu mit einem Kochkurs
Transfer zum Toa Khan Hafen. Von Toa Kham nehmen Sie ein Boot und machen auf dem Parfüm Fluss eine Schifffahrt. Sie machen beim Dong Ba Markt einen Stopp um die Zutaten für den Kochkurs zu kaufen. Bevor Sie das Thuy Bieu Dorf erreichen besichtigen Sie noch die Thien Mu Pagode. 
Nach Ankunft im Dorf haben Sie die Wahl das Dorf zu Fuss oder mit einem Fahrrad zu besichtigen. Interessant sind das Gartenhaus und der alte Ahnen Tempel. Anschliessend besuchen Sie einen Kochkurs um ein traditionelles Mittagessen aus Hue, zu kochen und natürlich danach zu geniessen. 
Besichtigung in Hue
Hue diente über 140 Jahre lang als Hauptstadt Vietnams. Es beheimatet antike Tempel, kaiserliche Gebäude und Bauten im französischen Stil. Es wurde im 17. Jahrhundert gegründet.
Besuchen Sie das Kaiserliche Grab des Kaisers Khai Dinh
Khai Dinh war das letzte Monument der Nguyen-Dynastie und wurde von 1920 bis 1931 erbaut. Es liegt prächtig am Hang des Chau E-Bergs im Dorf Chau Chau. Es hat eine lange Treppe, die von Drachen flankiert ist. Es gibt Deckenmalereien und Keramikfresken.
Übernachtung in Hue. 
 
Tag 9: Hue – Hanoi (F,M)
Transfer zum Flughafen mit einem anschliessenden Flug nach Hanoi. 
Nach Ankunft in Hanoi besichtigen Sie die interessante Stadt. 
Gehen Sie zum Hoan-Kiem-See und dem Ngoc Son-Tempel, der sich im Herzen Hanois befindet und ein Inselchen mit der winzigen Schildkrötenpagode beherbergt. Machen Sie sich von dort auf den Weg, um die Altstadt zu erkunden. Dieses faszinierende Netzwerk schmaler Gassen und Ladenhäuser ist auch als die 36 Strassen bekannt, wobei jede Strasse nach den Waren benannt ist, die dort traditionell verkauft wird, von Stoffen über Kunsthandwerk hin zu Medikamenten und sogar Grabsteinen. Als Paradies für Liebhaber von Kunsthandwerk ist die Altstadt ein faszinierendes Gebiet, um das Leben vor Ort zu erkunden. Besuchen Sie anschliessend das Ethnologische Museum (montags und am vietnamesischen Neujahr geschlossen), das die beeindruckende ethnische Vielfalt in Vietnam zum Leben erweckt, mit Kunst und Artefakten der 54 verschiedenen ethnischen Gruppen, die das Land bewohnen. Im Innern des Museums gibt es detaillierte Beschreibungen von ethnischen Minderheiten mit Beispielen ihrer traditionellen Kleidung und Lebensweise. Draussen finden sich realitätsgetreue Rekonstruktionen traditioneller Langhäuser, Friedhöfe und anderer unverwechselbarer Gebäude ethnischer Minderheiten.
Besuchen Sie ein Wasserpuppentheater
Sehen Sie sich ein Wasserpuppentheater an, eine fantastische Kunstform, die in Nordvietnam entstand und die man sich am besten in Hanoi anschaut. 
Übernachtung in Hanoi. 
 
 Tag 10: Hanoi - Halong (F)
Besuchen Sie den Ho Chi Minh-Denkmalkomplex 
Spazieren Sie am Ho Chi Minh-Mausoleum vorbei, wo Besucher dem einbalsamierten Körper von Ho Chi Minh die Ehre erweisen können. Das Mausoleum ist nachmittags sowie montags und freitags geschlossen und schliesst jährlich zu Renovierungszwecken von Oktober bis November (nur von aussen zu besichtigen). Es geht weiter zum Präsidentenpalast (nur von aussen zu besichtigen). Spazieren Sie durch den Park zu Ho Chi Minhs Stelzenhaus, der schlichten, zweiräumigen Unterkunft, in der Ho Chi Minh von 1958 bis zu seinem Tod (1969) lebte. Erhalten im selben Zustand wie zu seinen Lebzeiten, kann es durch die Fenster besichtigt werden.
Auf dem Landweg von Hanoi (Stadt) nach Halong, mit Besuch in Bac Ninh
Reisen Sie von Hanoi aus in Richtung Osten und machen Sie unterwegs in Bac Ninh Halt, der Heimat von traditioneller vietnamesischer Musik und Theater. Reisen Sie auf einem von Pferden gezogenen Wagen auf Feldwegen, um das Gemeindehaus von Dinh Bang und den Do-Tempel zu besuchen. Bewundern Sie eine Darbietung örtlicher Volkslieder, bevor Sie weiter nach Halong reisen.
Übernachtung in Halong. 
 
Tag 11: Halong - Hanoi (F,M)
Transfer zum/vom Hafen von Tuan Chau
Ausflug mit dem Boot durch die Bucht von Halong inklusive Mittagessen 
Gehen Sie an Bord der charmanten Holzdschunke für eine Fahrt durch die Bucht. Unterwegs wird das Mittagessen serviert. Fahren Sie nach der Mahlzeit vorbei an Felsformationen mit Namen wie Stein-Hund und Kampfhahn (Ga Choi). Im Herzen der Inselchen besuchen Sie eine wunderbare Höhle namens Thien Cung (Grotte der himmlischen Residenz). Gehen Sie am Pier von Halong von Bord.
Fahrt von Halong nach Hanoi. 
Übernachtung in Hanoi. 
 
Tag 12: Hanoi 
Transfer. 
 
Für eine Beratung und Preisanfragen steht Ihnen unser Team sehr gerne zur Verfügung.
 
Druckversion mit allen Informationen:
PDF Datei herunterladen


Twitter