Golfen in Vietnam

Reiseprogramm
 
Tag 1: Hanoi
Transfer vom Flughafen zum Hotel. Besichtigung in Hanoi.
Obwohl Hanoi die moderne Hauptstadt Vietnams ist, hat sich die Stadt doch den Charme und die Geheimnisse vergangener Jahrhunderte bewahrt. Enge Strassen und traditionelle Läden laden zu einer Erkundungstour zu Fuss ein. Die vielen wunderschönen öffentlichen Plätze, Seen, Parks, mit Bäumen gesäumten Boulevards und Denkmäler, verleihen der Stadt eine Atmosphäre von Eleganz und Harmonie mit der Natur, die einzigartig für asiatische Städte ist.
Ho Chi Minh Museum: ausgestellt werden Fotografien, persönliche Gegenstände und Dokumente von Ho Chi Minh, die sein Leben und seine Leistungen erzählen. (Montags geschlossen)
Literaturtempel: Eines der besterhaltenen Bauwerke traditioneller Vietnamesischer Architektur mit ummauerten Innenhöfen und erhabenen Toren. In 1070 gegründet und Konfuzius gewidmet, war dieser Tempel Ort der ersten Vietnamesischen Universität. In einem der Innenhöfe sind auf grosse Steinschildkröten die Auszeichnungen der Absolventen eingraviert.
Hoan-Kiem-See: Hoan Kiem bedeutet See des Zurückgegebenen Schwertes. Er liegt im historischen Zentrum von Hanoi, die Hauptstadt Vietnams. Der See ist einer der Hauptsehenswürdigkeiten der Stadt und dient als Brennpunkt fürs öffentliche Leben. Eine Legende besagt, dass König Le Loi ein magisches Schwert, der Gottes Wille genannt wurde, von dem See Gott namens Goldene Schildkröte, bekam. Mit diesem Schwert konnte er die Revolte gegen die chinesischen Ming Dynastie besiegen. Der Schildkröte-Turm (Thap Rua) steht auf einer kleinen Insel in der Mitte des Sees und wird mit der Legende verbunden. Ngoc Son Tempel: Der Tempel wurde im 18. Jahrhundert zum Ehren des 13.
Jahrhundertmilitär-Führers Tran Hung Dao errichtet, der sich im Kampf gegen die mongolischen Eindringlinge behauptete. Van Xuong, ein Gelehrter und Nguyen Van Sieu, ein konfuzianischer Meister und berühmter Schriftsteller waren für die Restaurationen am Tempel im Jahre 1864 verantwortlich. Die Jade Insel wird mit dem Ufer durch die rot bemalte Holzbrücke Huc verbunden (Huc bedeutet das Morgensonnenlicht). Das prächtige 900-sitzige, im europäischen Stil erbaute Opernhaus, entstand 1911. Es darf nur von aussen besichtigt werden.
Wasserpuppentheater: dies ist eine faszinierende Kunstform aus dem nördlichen Vietnam und in Hanoi kann man diese Kunst am besten sehen. 
Übernachtung in Hanoi.
 
Tag 2: Hanoi – Hoa Binh - Hanoi 
Transfer zum Phoenix Golf Resort. Green Fee und Caddy Fee im Phoenix Golf Resort (inkl. Green Fee und Caddy Gebühr). 
Übernachtung in Hanoi.
 
Tag 3: Hanoi (F,M)
Ausflug zur Halong Bucht und Bootsausflug (4h) inkl. Mittagessen.
Abfahrt von Hanoi am frühen Morgen in die malerische Bucht von Halong. Sie erreichen den Pier gegen 12 Uhr mittags, nun können Sie den reizenden aus traditionellem Holz gefertigten Cruise betreten um die Bucht näher kennen zu lernen. Mittagessen wird Ihnen während der Fahrt an Bord serviert. Auf der Fahrt passieren Sie gigantische und einzigartige Steinformationen, auch bekannt unter den Namen Stone Dog, Incense Burner (Dinh Huong) und Fighting Cok (Ga Choi). Im inneren der Insel gibt es eine sehr schöne Höhle zu entdecken (THIEN CUNG) bevor es wieder zurück zum Pier von Halong geht. Sie verlassen den Cruise am Pier von Halong gegen 16:30 Uhr, von dort aus werden Sie Richtung Hanoi gebracht. 
Übernachtung in Hanoi.
 
Tag 4: Hanoi – Danang – Hoi An (F)
Transfer vom Hotel zum Flughafen. Flug von Hanoi nach Danang, Transfer vom Flughafen Danang nach Hoi An. Besichtigungen in Hoi AN mit Bootsfahrt auf dem Thu Bon Fluss.
Die hervorragend erhaltene Handelsstadt Hoi An wurde 1999 zum Unesco Weltkulturerbe ernannt. Ihre bunten Häuser und Tempel reflektieren die facettenreichen kulturellen Schätze, die aus dem 16. und 17. Jahrhundert stammen, als Hoi An ein wichtiger Hafen für westliche, chinesische und japanische Händler war. Heute ist es ein gut gehendes Zentrum traditioneller Handwerkskunst und ein Paradies zum Einkaufen, das sich am besten zu Fuss erkunden lässt. Spazieren Sie durch die gepflasterten Strassen, vorbei an niedrigen Ziegeldächern, dem belebten Zentralmarkt und dem kleinen Hafen, wo bunt bemalte Boote vor Anker gehen. Dann besuchen Sie ein Privathaus, in dem Mitglieder der gleichen Familie durchgehend seit Jahrhunderten in traditioneller Umgebung leben. Besuchen Sie die Familienkapelle, die von wichtigen Händlern oder hochrangigen Familien zur Ehre der Vorfahren erbaut wurde. Dann geht es zu einer Pagode im chinesischen Stil oder einer Versammlungshalle. Zuletzt gehen Sie weiter zur berühmten Japanischen Brücke, die 1593 von der japanischen Gemeinde Hoi Ans erbaut wurde und die Stadt mit dem chinesischen Viertel auf der anderen Seite des Flusses verbindet. Am Nachmittag fahren Sie auf einem öffentlichen Boot stromabwärts auf dem Fluss Thu Bon. Geniessen sie die unberührte Landschaft und halten Sie an einem Keramik- und einem Holzschnitzer-Dorf, bevor Sie zum Hafen in Hoi An zurückkehren.
Übernachtung in Hoi An.
 
Tag 5: Danang – Hoi An –Saigon (F)
Green Fee und Caddy Fee im Montgomerie Links Golf Course (inkl. Green Fee und Caddy Gebühr).
Flug von Danang nach Saigon.
 
Tag 6: Saigon
Besichtigung in Saigon.
Als vibrierende Metropole, strotzt Saigon vor Energie, Aktion und Bewegung. Überall wo Sie hinschauen, trifft das traditionelle Leben auf das moderne Leben. Die modernen Hochhäuser stehen Seite an Seite mit Häusern im Kolonialstil und traditionellen Tempeln. Auf den Strassen fahren Menschen auf Motorrädern und telefonieren gleichzeitig und in den ruhigen Tempeln beten die Gläubigen. Beginnen Sie Ihre Tour in die moderne Geschichte mit einem Besuch des Reunification Palace. Dieser war früher der Unabhängigkeitspalast des vietnamesischen Südpräsidenten und das Gebäude wurde am 30. April von Panzern gestürmt. Dieses Ereignis bedeutete den Fall Süd-Vietnams. Das Gebäude ist in seinem ursprünglichen Zustand bewahrt worden und die Original-Panzer stehen in der Nähe der Eingangstore. Dann geht es weiter in das historische Zentrum. Sie besichtigen die Emperor Of Jade Pagode, eine der interessantesten Pagoden von Saigon. Danach erfolgt ein kurzer Besuch der Notre Dame Cathedrale und des Central Post Office. Auf dem Weg geht es an Sehenswürdigkeiten im europäischen Stil vorbei, wie zum Beispiel die City Hall (Hotel De Ville) und das Opera House (beide Gebäude können nur von aussen besichtigt werden). 
Die Tour endet mit einem Besuch des Benh Thanh Marktes, auf dem Händler eine grosse Auswahl von Waren und Handwerksprodukten für jeden Geschmack anbieten. Die Cu Chi TUNNEL waren ein wichtiger Vietcong Stützpunkt während des Vietnam Krieges und wurden von den Amerikanern nie entdeckt. Sie erstreckten sich als unterirdisches System über 200 km mit Kommandoständen, Krankenhäusern, Schutzräumen und Waffenfabriken und wurden von Hand in den harten Lateritboden gegraben. Heute kann man das Gebiet besichtigen. Es folgen Erklärungen wie die Vietcongs ihr Leben dort gemeistert haben und wie sie auf sehr clevere Art und Weise Eingänge gesichert und Fallen errichtet haben. Es besteht die Möglichkeit sich auch durch die Tunnel zu bewegen, wovon manche für Touristen zugänglich gemacht wurden. 
Übernachtung in Saigon.
 
Tag 7: Saigon (F,A)
Transfer zum Vietnam Golf and Country Club. Golfrunde im Vietnam Gold and Country Club (inkl. Green Fee and Caddy Gebühr). Besichtigung in Saigon, Besuch der Dong Khoi Strasse.
Dong Khoi Strasse war während der französischen Kolonialzeit als Rue Catinet bekannt. Dies ist die Haupteinkaufsstrasse im Saigoner Zentrum. Die Auswahl an Kunsthandwerk und Lackarbeiten ist gross. Transfer zum Restaurant.
Dinner Kreuzfahrt an Bord der Lady Hau Saigon Cruise (L`azalee Cruise) Kreuzfahrt an Bord eines traditionellen Holzschiff dem Fluss Saigon. Beim Abendessen, geniessen Sie die Küche der Nation und seiner verschiedenen Regionen zeigt.
Übernachtung in Saigon.
 
Tag 8: Saigon (F)
Transfer.  
 
Für eine Beratung und Preisanfragen steht Ihnen unser Team sehr gerne zur Verfügung.
 
Druckversion mit allen Informationen:
PDF Datei herunterladen


Twitter