Golfreise Indochina Klassik

Reiseprogramm
 
Sie entdecken auf dieser exklusiven Reise die schönsten Golfplätze Indochinas und gleichzeitig auch die Höhepunkte dieser Region. Das charmante Hanoi, die bezaubernde Halong-Bucht, das mystische Luang Prabang, Siem Reap mit seiner weltbekannten Angkor-Anlage und das geschäftige Saigon. Sport und Kultur harmonisch vereint! 

Tag 1: Ankunft in Hanoi
Ankunft in Hanoi. Besichtigungen in Hanoi und ein Besuch der Altstadt: Über tausend Jahre Geschichte schreibt dieses Stadtviertel und ist doch einer von Vietnams lebendigsten und ungewöhnlichsten Plätzen geblieben. Vom Grabstein bis zum Seidenpyjama kann man hier alles kaufen. Es ist faszinierend, das Labyrinth der Seitenstrassen zu erkunden und es gibt nichts, was es nicht zu kaufen gibt: Wollkleidung, Kosmetikartikel, Gold und Silberschmuck, Kleidungsstücke aus Seide und Kräuter Arzneien.
Literaturtempel: Eines der besterhaltenen Bauwerke traditioneller Vietnamesischer Architektur mit ummauerten Innenhöfen und erhabenen Toren. In 1070 gegründet und Konfuzius gewidmet, war dieser Tempel Ort der ersten Vietnamesischen Universität. In einem Innenhof sind auf grosse Steinschildkröten die Auszeichnungen der Absolventen eingraviert.
Besuch des Ho Chi Minh Memorial Komplex 
Spazieren Sie zum Ho Chi Minh Mausoleum, wo die Besucher Ho Chi Minh die letzte Ehre erweisen können. Das Mausoleum ist an Nachmittagen, montags und freitags geschlossen, sowie im Oktober und November für jährliche Renovierungsarbeiten (Besichtigung nur von aussen möglich). Weiter geht es zum Präsidentenpalast (kann eventuell nur von aussen besichtigt werden). Schlendern Sie entlang des Parks zum Ho Chi Minh Pfahlhaus, ein einfaches 2-Zimmer Haus, wo Ho Chi Minh von 1948 bis zu seinem Tod lebte. Es wurde im gleichen Zustand erhalten wie zu seinen Lebzeiten und kann durch die Glasscheiben betrachtet werden. Besuch der Ein-Pfahl-Pagode, die aus dem 11. Jahrhundert stammt. Dieses Monument wurde nach der Zerstörung durch die Franzosen im Jahre 1954 wieder aufgebaut. Heute befindet sie sich in der Nähe des weiten Ho Chi Minh Memorial Komplex, ein schöner Park, der der letzte Ruheplatz von Ho Chi Minh war und auch ein Museum und andere Denkmäler. Übernachtung in Hanoi.

Tag 2: Hanoi (F)
Transfer zum Tam Dao Golf und Resort, Golfrunde im Tam Dao Golf Resort (inkl. Green Fee und Caddy Gebühr). Übernachtung in Hanoi.

Tag 3: Hanoi - Halong (F)
Mit dem Fahrzeug von Hanoi nach Halong. Geniessen Sie Ihren Spieltag im Chi Linh Star Club. 
Übernachtung in Halong.

Tag 4: Halong – Hanoi – Luang Prabang (F,M)
Bootstour in der Halong Bucht inklusive Mittagessen (4 Stunden, privat).
Gehen Sie an Bord der charmanten, traditionell aus Holz gebauten Dschunke für eine Fahrt durch die malerische Landschaft der Halong Bucht. Ein Mittagessen wird Ihnen an Board serviert. Sie fahren vorbei an Felsformationen wie Stone Dog, Incense Burner (Dinh Huong), Fighting Cock (Ga Choi). Inmitten der Inselchen besichtigen Sie eine wunderschöne Höhle (Thien Cung; Heavenly Residence Grotto), bevor es zurück zum Halong Pier geht. Sie fahren mit dem Fahrzeug von Halong nach Hanoi (Noi Bai Flughafen).Weiter geht es mit dem Flugzeug nach Luang Prabang.
Übernachtung in Luang Prabang.

Tag 5: Stadtbesichtigung Luang Prabang (F)
Sehenswürdigkeiten in Luang Prabang (Ganztägig).
Zwischen dem Nam-Khan-Fluss und dem Mekong liegt Luang Prabang, ein bezauberndes Dorf mit historischen Tempeln und im Kolonialstil erbauten Gebäuden. 1995 wurde die gesamte Stadt zum UNESCO-Welterbe erklärt. Wir besichtigen zuerst den Wat Visoun (Wat Wisunalat), den ältesten, noch genutzten Tempel in Luang Prabang. Die 1513 erbaute heilige Stätte beherbergt eine Sammlung antiker Buddhas aus Holz. Nach dem Besuch des Wat Aham steht der Wat Xieng Thong auf dem Programm die Krönung aller Klöster und Tempel der Stadt. Seine zahlreichen kunstvoll geschmückten Gebäude bestechen durch kunstvolle Mosaike und goldene Wandverzierungen. Bummeln Sie anschliessend über die Hauptstrasse von Luang Prabang und besichtigen Sie die zahlreichen Tempel auf dem Weg, darunter den Wat Sibounheuang, Wat Si Moungkhoun, Wat Sop und Wat Sene. Im Nationalmuseum (Königspalast), einem schlichten, aber eleganten Gebäude, können Sie traditionelle laotische als auch französische Beaux-Arts-Motive bewundern. Das Gebäude aus der Jahrhundertwende wurde nicht mehr verändert, seit die königliche Familie zuletzt hier lebte und bietet einen einzigartigen Einblick in die Geschichte von Laos. Besichtigen Sie nun Hor Phrabang. Im rechten Eckzimmer des Palastes, das nach aussen hin offen ist, befindet sich eine Sammlung der wertvollsten Kunstwerke des Palastes, darunter das Buddha-Bildnis Phrabang eine Statue aus einer Gold-, Silber- und Bronzelegierung. Das Buddha-Bildnis ist 83 cm hoch und wiegt etwa 50 kg. Anschliessend besichtigen wir den Wat Mai. Übernachtung in Luang Prabang.

Tag 6: Luang Prabang (F)
Transfer zum Golfplatz, Golfrunde auf dem Luang Prabang Golf Club (inkl. Green Fee, Golfmobil, Caddy Gebühr und Schliessfach (18 holes, Fri-Sun). Übernachtung in Luang Prabang.

Tag 7: Luang Prabang – Siem Reap (F)
Transfer und Flug von Luang Prabang nach Siem Reap. Nach Ankunft in Siem Reap besichtigen Sie Angkor. Ballon über Angkor (Gäste, die an dieser Aktivität teilnehmen möchten, werden gebeten, vor Antritt einen Freistellungsantrag zu unterzeichnen. Die Ballonfahrt ist 500 Meter westlich des Tempels Angkor Wat entfernt. Sie fliegen bis 10 Minuten, ca. 200 m in der Luft, wo sie über die Tempelanlage Angkor Wat, Phnom Bakheng, Western Baray, Siem Reap Stadt und ihrer Umgebung sehen können und dann kommen wieder nach unten. Beobachten Sie den Sonnenuntergang über der Landschaft Kambodschas von der obersten Terrasse eines altertümlichen Angkor Tempels.
Übernachtung in Siem Reap.
 
Tag 8: Erkunden Sie die Stadt Hanoi (F)
Besichtigungstour in Angkor.
Angkor Wat: König Suryavarman II weihte diesen Tempel dem hinduistischen Gott Vishnu. Sein Bau dauerte über 30 Jahre und zeigt heute einige der schönsten Beispiele für die Kunst der Khmer und Hindus. Am Angkor Wat befinden sich die längsten zusammenhängenden Flachreliefs der Welt, die die gesamte Galerie auf ihrer gesamten Länge schmücken lässt sowie Einblicke in die Geschichte der hinduistischen Mythologie gewähren lässt. Angkor Wat wurde 1972 zusammen mit ganz Angkor von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt.
Angkor Thom: Die Königsstadt Angkor Thom bedeckt eine Fläche von 10 qkm und wurde während der Regierungszeit von König Jayavarman VII von 1181 bis 1201 erbaut. Umgeben von einer langen Mauer und einem tiefen Graben, beinhaltet diese Stadt Angkors beliebtesten Besichtigungspunkte. Der Fussweg des Südtors ist von beiden Seiten mit Statuen von Göttern und Dämonen gezäumt, welche jeweils eine riesige Naga tragen, und gewährt Eintritt in Angkor Thom. Im Zentrum Angkor Thoms befinden sich die wichtigsten Tempelanlagen wie der Bayon, Baphuon, die Elefanten Terrasse, Terrasse des Leprakeonigs, Phimeanakas und der ehemalige Königspalast.
Bayon: Der Tempelberg des Königs Jayavarman VII steht im Zentrum der königlichen Stadt und ist einer der Hauptanziehungspunkte unter Angkors vielen Bauwerken. Zu den Attraktionen gehören die verwinkelten Gänge, die steilen Treppen und insbesondere die beeindruckende Ansammlung der schaurigen Türme mit über 200 lächelnden Gesichtern.
Baphuon: Die Pyramidenform stellt den mystischen Berg Meru dar und markiert gleichzeitig den Mittelpunkt der ehemaligen Stadt Angkor Thom.
Phimeanakas: Nahe dem Platz wo ehemals der Königspalast innerhalb der Stadt Angkor Thom gestanden hat. Heute ist leider nicht mehr viel zu sehen von dem sagenumwobenen Tempel.
Königpalast: Heute sind leider nicht mehr als zwei Wasserbecken zu sehen, in dem sich die Bewohner gebadet haben.
Elefanten Terrasse: Diese Terrasse war Teil der grossen Audienzhalle des Königs und diente als Aussichtsplattform für Veranstaltungen. Die berühmten Elefantenreihen befinden sich an beiden Enden der umfassenden Mauer.
Terrasse des Leprakönigs: Nördlich der Elefanten Terrasse gelegen. Auf der Plattform steht eine nackte Statue - eines der Mysterien von Angkor.
Ta Prohm: dieser Tempel gehört zu den Hauptattraktionen von Angkor, da er naturbelassen, vom Urwald überwuchert ist und somit heute noch fast so aussieht, wie damals die gesamten Tempelanlagen als sie von den europäischen Forschern entdeckt wurden.
Übernachtung in Siem Reap.
 
Tag 9: Siem Reap (F)
Transfer zu einer Runde Golf im  Sofitel Angkor Phokeethra Golf & Spa Resort.
Übernachtung in Siem Reap.
  
Tag 10: Siem Reap - Saigon (F) 
Transfer zum Flughafen. Flug von Siem Reap nach Saigon. Ankunft in Saigon (Ho Chi Minh Stadt), Besichtigung von Saigon. Als vibrierende Metropole, strotzt Saigon vor Energie, Aktion und Bewegung. Überall wo Sie hinschauen, trifft das traditionelle Leben auf das moderne Leben. Die modernen Hochhäuser stehen Seite an Seite mit Häusern im Kolonialstil und traditionellen Tempeln. Auf den Strassen fahren Menschen auf Motorrädern und telefonieren gleichzeitig und in den ruhigen Tempeln beten die Gläubigen. Beginnen Sie Ihre Tour in die moderne Geschichte mit einem Besuch des Reunification Palace. Dieser war früher der Unabhängigkeitspalast des vietnamesischen Südpräsidenten und das Gebäude wurde am 30. April von Panzern gestürmt. Dieses Ereignis bedeutete den Fall Süd-Vietnams. Das Gebäude ist in seinem ursprünglichen Zustand bewahrt worden und die Original-Panzer stehen in der Nähe der Eingangstore. 
Dann geht es weiter in das historische Zentrum. Sie besichtigen die Emperor Of Jade Pagode, eine der interessantesten Pagoden von Saigon. Danach erfolgt ein kurzer Besuch der Notre Dame Cathedrale und des Central Post Office. Auf dem Weg geht es an Sehenswürdigkeiten im europäischen Stil vorbei, wie zum Beispiel die City Hall (Hotel De Ville) und das Opera House (beide Gebäude können nur von aussen besichtigt werden). Die Tour endet mit einem Besuch des Benh Thanh Marktes, auf dem Händler eine grosse Auswahl von Waren und Handwerksprodukten für jeden Geschmack anbieten. Übernachtung in Saigon.
 
Tag 11:  Saigon (F)
Transfer zum Long Thanh Golf Club und Residential Estates, Golfrunde im Long Thanh Golf Club (inkl. Green Fee und Caddy Gebühren). Übernachtung in Saigon.
 
Tag 12: Saigon (F)
Ausflug nach My Tho und eine Bootsfahrt zu den Inseln des Mekong Flusses (ganztags).
Transfer von Saigon nach My Tho, eine geschäftige Stadt in einer reichen landwirtschaftliche Region des Mekong Deltas. Besuchen Sie die Vinh Trang Pagode, ein schöner Tempel, der die grossartige harmonische Mischung aus asiatischen und europäischen Architekturstilen veranschaulicht. Danach begeben Sie sich an Bord eines lokalen Bootes, um die Inseln des Mekong Flusses zu entdecken. Sie stoppen bei einer Obstplantage, um Obst und Tee zu geniessen, während Sie die lokale Musik auf der Thoi Son Insel anhören können. Die Reise beinhaltet auch eine kurze Sampan Fahrt durch die engen Wasserstrassen der Insel. Übernachtung in Saigon.
 
Tag 13: Saigon (F)
Transfer zum Vietnam Golf and Country Club nach Saigon. Golfrunde im Vietnam and Country Club (inkl. Green Fee und Caddy Gebühr). Übernachtung in Saigon.
 
Tag 14: Saigon (F)
Transfer zum Flughafen oder Verlängerung in Saigon. 
 
Für eine Beratung und Preisanfragen steht Ihnen unser Team sehr gerne zur Verfügung.
 
Druckversion mit allen Informationen:
PDF Datei herunterladen


Twitter