Das alte Rakhine

Reiseprogramm
 
Tag 1: Yangon – Sittwe
Transfer zum Flughafen von Yangon, Flug von Yangon nach Sittwe. Besichtigungen in Sittwe.
Die Hafenstadt Sittwe befindet sich an der Mündung des Flusses Kaladan. Besuchen Sie die Glanzstücke dieser am Meer gelegenen Stadt. 
Mahakuthala Buddha Museum: Die umfangreichste Sammlung von Buddha Bildnissen im Rakhine Stil. Zum Museum gehört ein grosses, jahrhundertealtes britisches Kolonialhaus nördlich des Zentrums, Kunst- und Bronzesammlungen sowie antike Münzen aus der Mrauk U Zeit und anderen historischen Zeiten. 
Der sitzende Buddha (Thet Kya Muni Pagode): Einer der Höhepunkte dieser Küstenstadt ist die grosse Statue des sitzenden Buddhas. Sie ist in derselben Gegend zu finden wie das U Ye Kyam Thu Kloster.
Fischerhafen: Der Fischerhafen ist am Abend, wenn die Fischer mit ihren Booten zurückkehren, besonders interessant. 
Aussichtspunkt: Dieser Aussichtspunkt ist ein reizvoller, ruhiger Ort, der einen Panaromablick auf den Sonnenuntergang über dem Golf von Bengalen bietet.
Transfer.
Übernachtung in Sittwe.
 
Tag 2: Sittwe – Mrauk U (F)
Transfer zum Hafen. Bootsfahrt von Sittwe nach Mrauk U. Besichtigungen in Mrauk U.
Als ursprünglich eines der mächtigsten Königreiche Myanmars bezeichnet, bietet Mrauk U heute eine der eindrucksvollsten Ruinen in Südostasien. Verbringen Sie den Vormittag mit dem Besuch der Haupttempel, angefangen mit dem Shittaung Komplex, an welchem über 80.000 Buddha Bilder die Terrassen und Stupas schmücken. Weiter geht es mit der Andaw Paya, einem kleineren achtseitigen Monument, umgeben von 16 Zedis, die sich um die südliche, nördliche und westliche Plattform herum reihen. Im Anschluss Besuch des Lay Myatnar, bevor es weiter geht zum Dorf Shakama Thiet, in welchem viele der älteren Frauen immer noch ihre auffallend übergrossen Ohrringe tragen und beim Rauchen der traditionellen Pfeifen beobachtet werden können. Am Ende des Tages ruhen Sie sich auf dem Dach der Duk Kann Thein Pagode aus und geniessen den Sonnenuntergang von dort. 
Übernachtung in Mrauk U.
Tag 3 Mrauk U (F)
Bootsausflug von Mrauk U zum Dorf der Chin.
Fahrt mit dem Boot zum oberen Laymyo Fluss mit Besuch der Chin Dörfer. Bekannt sind die Frauen der Chin vor allem wegen ihrer Tätowierungen im Gesicht. Obwohl dieses bei der jungen Generation nicht mehr so beliebt ist, findet man es bei den älteren Frauen noch sehr oft. Die Legende besagt, dass es früher von den Müttern gemacht wurde, um die Schönheit der Töchter zu verbergen.
Besuch der Pagode zum Sonnenuntergang.
Übernachtung in Mrauk U.
 
Tag 4: Mrauk U (F)
Besuch des Marktes von Mrauk U. Ausflug nach Wethali und Mahamuni.
Fahrt nach Wethali: den Rakhaing-Chroniken zufolge wurde Wethali im Jahre 327 von König Mahataing Chandra gegründet. Archäologen nehmen an, dass dieses Königreich bis ins 8. Jhd. hinein bestand. Von den ovalen Stadtbegrenzungen sind nur noch einige Teile des Stadtgrabens und der Mauern zwischen den Reisfeldern zu sehen.
Weiterfahrt nach Mahamuni (holprige Strasse): Mahamuni ist eine Pagode am nordöstlichen Ende der alten Stadt Dhanyawady. Hier befand sich ursprünglich die heute in Mandalay stehende Mahamuni Statue des Buddhas, ein riesiges, sehr altes Bildnis, von dem sich die Rakhaing-Könige übernatürlichen Schutz für ihre aufeinanderfolgenden Königreiche versprachen.
Besichtigung in Mrauk U:
Besuchen Sie am Nachmittag die anmutige Koe Thaung Pagode, auch Tempel der 90.000 Bilder genannt. Es handelt sich um einen der grössten Tempel in Mrauk U. Fahren Sie weiter nach Paysi Paya und besuchen Sie ein Dorf, in dem traditionell Fächer hergestellt werden.
Übernachtung in Mrauk U.
 
Tag 5: Mrauk U - Yangon (F)
Mit dem Boot von Mrauk U nach Sittwe.
Transfer zum Flughafen, Flug von Sittwe nach Yangon.
 
Für eine Beratung und Preisanfragen steht Ihnen unser Team sehr gerne zur Verfügung.
 
Druckversion mit allen Informationen:
PDF Datei herunterladen


Twitter